Münchner bescheinigen der Stadt „Radl-Freundlichkeit“. Mobilitäts-Check in der Region München.

Fahrrad-Freundlichkeit

Pressemitteilung

München, 31.05.2016

Pressemitteilung_90x90Ergebnisse der bevölkerungsrepräsentativen Frühjahrsumfrage 2016 in der Region München

Die Mehrheit der Münchner Stadtbevölkerung stellt Ihrer Stadt ein gutes Zeugnis in Bezug auf Fahrrad-Freundlichkeit aus. Jeder 20. hat das Mietradsystem der MVG schon genutzt. 40 Prozent fahren täglich mit öffentlichen Verkehrsmitteln im MVV.

11 Prozent nutzen Car Sharing. Das zeigt die aktuell durchgeführte bevölkerungsrepräsentative Frühjahrsumfrage 2016 des in München ansässigen Regionalinstituts für Mittelstandsmarktforschung (RIM Marktforschung GmbH).

Fahrrad-Freundlichkeit München

Auf die Frage: „Die Stadt München wird in Kampagnen hin und wieder als „Radlhauptstadt München“ bezeichnet. Für wie fahrrad-freundlich halten Sie die Stadt München?“ antworten 47 Prozent der Münchner, also knapp die Hälfte der Stadtbevölkerung, mit „fahrrad-freundlich“, 16 Prozent sogar mit „sehr fahrrad-freundlich“. 19 Prozent teilen diese Einstellung nicht, sie halten die Stadt zu 15 Prozent für weniger und zu 4 Prozent für „überhaupt nicht fahrrad-freundlich“. Der Rest (19 Prozent) traut sich kein Urteil zu oder hat keine Antwort abgegeben.

Die ebenfalls dazu befragte Umlandbevölkerung aus den angrenzenden Landkreisen kann das Thema zwar zu 44 Prozent nicht beurteilen, diejenigen, die sich äußern, halten die Stadt München jedoch zu 35 Prozent für fahrrad-geeignet und zu 21 Prozent diesbezüglich für ungeeignet.

Insgesamt fahren sowohl im Umland als auch in der Stadt München rund die Hälfte der Bevölkerung mindestens wöchentlich Rad. Unter denjenigen, die täglich im Sattel sitzen (23 Prozent der Bevölkerung in der Region München), sind zwei Drittel von München als fahrrad-freundlicher Stadt überzeugt, jeder fünfte Vielradler erteilt der Stadt ein schlechtes Zeugnis.

Mietradsystem der MVG (Münchner Verkehrsgesellschaft)

5 Prozent der Stadtbevölkerung haben schon einmal das Mietradsystem der MVG (Münchner Verkehrsgesellschaft) benutzt. Der Bekanntheitsgrad des Mobilitätsangebots liegt unter der Stadtbevölkerung bei 80 Prozent.

MVV-Nutzung

MVV-Nutzung
40 Prozent der Stadtbevölkerung nutzen täglich oder fast täglich öffentliche Verkehrsmittel im MVV. Insgesamt greifen 64 Prozent der Münchner mindestens wöchentlich, 26 Prozent zumindest mehrmals im Vierteljahr, 7 Prozent seltener und nur 4 Prozent gar nicht auf den ÖPNV zurück. Damit liegt die Nutzerquote – unabhängig von der Frequenz – unter der Stadtbevölkerung bei 96 Prozent.

Die Umlandbevölkerung der an München angrenzenden Landkreise München, Freising, Erding, Ebersberg, Starnberg, Fürstenfeldbruck und Dachau nutzt zu 91 Prozent den ÖPNV. Allerdings liegt unter den Landkreisbewohnern der Anteil täglicher Nutzer signifikant niedriger bei 19 Prozent, jeder Dritte fährt mindestens wöchentlich, ein weiteres Drittel vierteljährlich, 22 Prozent seltener und 9 Prozent gar nicht mit dem MVV.

Car Sharing

Aus der Frage: „Haben Sie schon einmal ein Car Sharing-Angebot genutzt bzw. kommt es für Sie in Frage, in Zukunft ein Car Sharing-Angebot zu nutzen?“ geht hervor, dass 7 Prozent der Bevölkerung aus dem Großraum München schon einmal ein Car Sharing-Angebot genutzt haben. 23 Prozent geben an, dass Car Sharing grundsätzlich für sie infrage käme, wenngleich sie es bislang noch nicht genutzt haben. Damit liegt das Gesamtpotenzial in der Region München aktuell bei 29 Prozent.

Besondere Affinität zeigen die Altersgruppen bis 49 Jahre: Während die 30- bis 39-Jährigen signifikant häufiger bereits zur Nutzergruppe zählen (16 Prozent), können die bis 30-Jährigen sich zu 37 Prozent und die 40- bis 49-Jährigen sich zu 31 Prozent die Nutzung des Angebots immerhin zukünftig vorstellen. Überdurchschnittlich hohes Potenzial besteht vor allem in formal gut gebildeten Bevölkerungsgruppen.

Unter der Münchner Stadtbevölkerung liegt der Nutzeranteil aktuell signifikant überdurchschnittlich bei 11 Prozent, im Umland der Region München signifikant unterdurchschnittlich bei 2 Prozent.

Wer täglich das Rad benutzt (23 Prozent der Bevölkerung) greift aktuell zu 13 Prozent bereits auf Car Sharing zurück. 34 Prozent dieser Bevölkerungsgruppe kann es sich zukünftig vorstellen. Auch die täglichen MVV-Nutzer (30 Prozent) zählen mit 10 Prozent Car Sharern überdurchschnittlich häufig zu den aktuellen und potenziellen Verwendern.

Zur Studie

Die erwachsene deutschsprachige Bevölkerung der Region München, also der Stadt München und deren angrenzenden Landkreise München, Freising, Erding, Ebersberg, Starnberg, Fürstenfeldbruck und Dachau wird durch das Regionalinstitut für Mittelstandsmarktforschung (RIM Marktforschung GmbH) viermal jährlich im Rahmen einer bevölkerungsrepräsentativen Mehrthemenumfrage (regionale Omnibusumfrage) zu verschiedensten Themen aus Wirtschaft, Politik, Sozialem und zur allgemeinen Stimmungslage schriftlich befragt. Die Frühjahrsumfrage 2016 war vom 14.04-06.05.2016 im Feld. Befragt wurden 733 Personen.

Herunterladen (PDF)

Weitere Veröffentlichungen zu den regionalen Trendumfragen finden Sie unter https://rim-marktforschung.de/blog/.

Kontakt

V.i.S.d.P

RIM Marktforschung GmbH
Heike Brandstetter
Geschäftsführung
Kochelseestraße 10
81371 München
Tel. (089) 77 76 54 90-2
E-Mail hb@rim-marktforschung.de

Freigegeben zur Veröffentlichung unter Bezugnahme auf das durchführende Institut „RIM Marktforschung GmbH“.